Ausblick auf das Wochenende der Junglilien

Nach einer intensiven Vorbereitung beginnen am kommenden Wochenende die Punktspiele einiger Teams der Junglilien. So gastiert die U19 am Sonntag zum ersten Spieltag der Hessenliga bei Rot-Weiß Frankfurt, während es für die U17 zum Auftakt direkt zum Spitzenspiel am Merck-Nachwuchsleistungszentrum gegen den FSV Frankfurt kommt. Die U15-Regionalliga Süd startet aufgrund der längeren Ferien in Baden-Württemberg und Bayern erst am 08.09.2018.

Den Auftakt des Wochenendes bestreitet die U16 in der U17-Verbandsliga Süd. Für die Mannschaft des neuen Trainers Mohamed Kabouchi kommt mit der U17 der TS Ober-Roden gleich ein Gradmesser ans Merck-Nachwuchsleistungszentrum. Anstoß ist am Samstag um 13 Uhr. Die U14 testet zeitgleich bei der U15 des FK Pirmasens, da das Auftaktspiel in der Hessenliga auf Wunsch des Gegners verlegt wurde. Um 17 Uhr bestreitet die U13 ein Testspiel am Merck-Nachwuchsleistungszentrum gegen die U14 des 1. FC Erlensee. Die U15 nimmt am Wochenende an einem 2-tägigen Turnier des TUS BW Lohne teil. Im sehr gut besetzten Teilnehmerfeld duellieren sich die Junglilien am Samstag und Sonntag unter anderem mit dem FC St. Pauli, Hansa Rostock und Hannover 96.

Am Sonntag absolviert die U12 ihr erstes Punktspiel in der U13-Gruppenliga gegen die SG Arheilgen. Anstoß ist um 9.30 Uhr am Merck-Nachwuchsleistungszentrum. Die U10 nimmt ebenfalls am Sonntag an einem Blitzturnier in Kalbach teil, bei dem unter anderem auch die Nachwuchskicker von Mainz 05, Kickers Offenbach und FSV Frankfurt dabei sind.

U19-Junioren:
SG Rot-Weiß Frankfurt – SV Darmstadt 98

Am Sonntag (12.) reist die U19 zum Saisonauftakt zur SG Rot-Weiß Frankfurt. Für den neuen Trainer Ramon Berndroth lief die Vorbereitung insgesamt sehr gut. „Jeder Spieler hat in den Testspielen genügend Einsatzzeit bekommen, um sich für die erste Elf am kommenden Sonntag zu empfehlen“, so Berndroth. Die Ergebnisse seien zufriedenstellend gewesen (unter anderem 3:0 gegen Wormatia Worms und 6:0 gegen den Ludwigshafener SC) und es gäbe keine verletzungsbedingten Ausfälle zu beklagen. Deshalb fahre man selbstbewusst nach Frankfurt, aber mit dem nötigen Respekt, denn Berndroth erinnert an die Auswärtspleite bei den Rot-Weißen in der vergangenen Saison. Zudem haben die Frankfurter auch insgesamt eine sehr gute Runde gespielt und am Ende den vierten Tabellenplatz belegt. Nichtsdestotrotz möchten die Junglilien natürlich aus jedem Spiel das Optimum herausholen und die ersten drei Punkte aus Frankfurt mitnehmen. Anstoß in Frankfurt ist um 11 Uhr.

U17-Junioren:
SV Darmstadt 98 – FSV Frankfurt

Ebenfalls am Sonntag kommt es in der U17-Hessenliga bereits am ersten Spieltag zu einem richtigen Spitzenspiel. Zum Auftakt erwarten die Junglilien den FSV Frankfurt. Die U17 hat die fünfwöchige Vorbereitung genutzt, um sich intensiv auf die kommende Saison in der Hessenliga vorzubereiten. „Ich ziehe meinen Hut, wie die Mannschaft in der Vorbereitung mitgezogen hat. Die Gesamtbilanz der Vorbereitung fällt sehr positiv aus“, resümiert Trainer Patrick Kurt. So erzielte man unter anderem bei den Nachwuchskickern des FC Basel im St. Jakob-Park ein beachtliches 1:0. Dementsprechend ist die Vorfreude bei der Mannschaft und dem Trainerteam riesengroß. Aber Kurt weiß auch, dass es am Sonntag um 11 Uhr in der heimischen Kastanienallee nicht einfach wird. „Mit dem FSV Frankfurt treffen wir gleich am ersten Spieltag auf eine Mannschaft, die sicher ein gehöriges Wörtchen um den Aufstieg mitreden möchte.“ Anstoß am Merck-Nachwuchsleistungszentrum ist um 11 Uhr.