"Jeder freut sich, wieder am Ball zu sein"

Vor genau einer Woche sind die Lilien in die Vorbereitung gestartet. Über die ersten Einheiten, seinen neuen Spitznamen und die Weltmeisterschaft sprach Felix "Dzyuba" Platte mit sv98.de.

Foto: Huebner/Ulrich

sv98.de: Gude, Felix, oder dürfen wir dich Dzyuba nennen?

Felix Platte: (lacht) So nennen mich die Mitspieler zumindest aktuell in Anlehnung an den großen russischen Stürmer, der ja auch bei der WM spielt. Daraus machen sie sich derzeit einen kleinen Spaß. Marvin Mehlem hat mir sogar den Namen an meinen Spind geklebt, allerdings sollte er die richtige Schreibweise noch mal nachgucken (grinst).

sv98.de: Aber Dzyuba hat immerhin schon zwei Treffer erzielt und spielt bislang ein überzeugendes Turnier…

Platte: Aktuell kann ich mit dem Spitznamen auch absolut leben, er ist ja sogar eher ein Kompliment. Aber trotzdem hoffe ich, dass es nur ein WM-Spitzname bleibt.

sv98.de: Wie verfolgst du denn die WM und speziell die Spiele der Nationalmannschaft?

Platte: Ich versuche so viele Spiele wie möglich zu sehen. Klar kollidiert es teilweise mit unseren Trainingszeiten, aber die Abendspiele schaue ich definitiv an. Das erste Spiel der deutschen Mannschaft habe ich mit meinen Kumpels in der Heimat gesehen, den Sieg gegen Schweden mit meiner Freundin zu Hause auf der Couch.

sv98.de: Schaust du auch speziell auf Spieler wie Kane, Lukaku oder Diego Costa, die ähnlich wie du körperlich robuste Mittelstürmer sind und der WM bislang ihren Stempel aufdrücken?

Platte: Das mache ich sowieso bei jedem Spiel, das ich gucke. Da schaue ich insbesondere bei den Stürmern genau hin, was ich mir eventuell abschauen kann und bei einer WM spielen sowieso die besten Angreifer der Welt, da gibt es viel zu lernen.

sv98.de: Du selbst hast im vergangenen Jahr ein internationales Turnier erlebt und mit der U21 den EM-Titel gewonnen. Worauf kommt es an, um ein erfolgreiches Turnier zu spielen?

Platte: Das wichtigste ist, im gesamten Turnierverlauf als eine Mannschaft zusammenzustehen und sich gut zu verstehen. Die Spieler kommen von verschiedenen Vereinen, kennen sich vielleicht teilweise noch nicht so sehr, da hat es eine große Bedeutung, dass sich möglichst schnell ein Teamspirit entwickelt. Dazu kommt dann der Siegeswille, aber der ist für mich sowieso immer Grundvoraussetzung.

sv98.de: War der Teamgeist damals Euer größtes Faustpfand?

Platte: Auf jeden Fall. Wir haben uns alle gut verstanden und auch die Ersatzspieler wollten nur den mannschaftlichen Erfolg. Jeder hat seine Befindlichkeiten beiseite geschoben und es sind auch einige Freundschaften entstanden.

sv98.de: Zusammenhalt und der feste Glaube an ein Ziel waren auch wichtige Punkte für den Klassenerhalt, den ihr schließlich doch noch erreicht habt. Seit einer Woche wird wieder trainiert. Merkst du, dass euch das positive Saisonende in der Vorbereitung hilft?

Platte: Die Saison ist natürlich überhaupt nicht so gelaufen, wie wir es uns vorgestellt haben. Aber der Schlussspurt und der Klassenerhalt am letzten Spieltag waren zum Ende doch noch eine Art Erfolgserlebnis, das uns weiter zusammengeschweißt hat. Unter dem Strich hat uns die vergangene Saison sicherlich stärker gemacht, auch mental, weil es über einen langen Zeitraum keine einfache Phase gewesen ist.

sv98.de: Ihr seid heute vor einer Woche als erster Zweitligist wieder ins Training gestartet - ist der Akku nach fünf Wochen ohne Training wieder voll?

Platte: Die Kraft hat jeder von uns getankt und es hat sicherlich auch bei jedem Spieler wieder gekribbelt. Natürlich genießt auch jeder die Zeit im Urlaub und bei der Familie, aber jeder freut sich, wieder am Ball zu sein.

sv98.de: Fast täglich stehen zwei Einheiten auf dem Plan. Da verliert auch ein aufgeladener Akku schnell wieder an Energie. Wie sehr quälst du dich durch eine Vorbereitung?

Platte: (lacht) Nach genau einer Woche merke ich schon, dass der Akku wieder angegriffen wird. Speziell bei den ersten Einheiten, wenn sich der Körper erst wieder auf diesen Belastungsumfang einstellt, muss man oftmals die Zähne zusammenbeißen. Aber die Quälerei gehört dazu und wir verlieren auch nie den Spaß an der Arbeit.

sv98.de: Letzte Frage: Wo guckst du morgen das Spiel der DFB-Elf und wie geht es aus?

Platte: Wir diskutieren noch im Mannschaftskreis und werden das Spiel sicherlich irgendwo gemeinsam gucken. Ich denke, dass Deutschland mit 3:0 gewinnen wird.