Informationen rund um den Besuch im Merck-Stadion am Böllenfalltor

Liebe Fans,

auf dieser Seite findet Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Besuch im Merck-Stadion am Böllenfalltor.

In der Regel öffnet das Stadion 1,5 Stunden vor Spielbeginn. Bitte entnehmen Sie die genaue Öffnungszeit den organisatorischen Hinweisen, welche 1-3 Tage vor dem Spiel erscheinen.

Alle Informationen und Tipps zur Anfahrt ans Merck-Stadion am Böllenfalltor finden Sie in den folgenden Klapptexten.

Adresse: Nieder-Ramstädter Str. 170, 64285 Darmstadt

Das Merck-Stadion am Böllenfalltor erreichen Sie auf die verschiedensten Arten – vom Fahrrad bis zur S-Bahn. Wir empfehlen ausdrücklich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Im Folgenden finden Sie alle Möglichkeiten und spezielle Tipps zur Anreise. Empfohlen wird in jedem Fall eine frühzeitige Anreise.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Tages- und Dauerkarten für die Heimspiele des SV 98 für die Bundesliga-Saison 2017/18 berechtigen zur kostenlosen An- und Abreise zum Stadion mit öffentlichen Verkehrsmitteln des Rhein-Main-Verkehrsverbundes im kompletten RMV-Gebiet.

Details zur Anreise mit dem ÖPNV sind zudem den organisatorischen Hinweisen zu entnehmen, welche 1-3 Tage vor dem Spiel erscheinen.

Straßenbahn:

Das Merck-Stadion am Böllenfalltor liegt an der Straßenbahnhaltestelle „Merck-Stadion“. Zu allen Heimspielen setzt die HEAG mobilo zusätzliche Straßenbahnen ein. Eine direkte Verbindung vom Hauptbahnhof zum Stadion bietet die Linie 2 im 15-Minutentakt (Fahrtzeit: ca. 17 Minuten). Ab ca. zwei Stunden vor Spielbeginn verkehren die Straßenbahnen zwischen „Berliner Allee“ und „Böllenfalltor“ alle 7,5 Minuten. Gästefans müssen bereits an der Haltestelle „Hochschulstadion“ aussteigen.

Bus:

Ab Darmstadt Hauptbahnhof fahren Sie mit dem Bus „H“ Richtung „Darmstadt-Kranichstein Kesselhutweg“. Am „Luisenplatz“ steigen Sie um in die Straßenbahn „9“ Richtung „Böllenfalltor“ und steigen an der Haltestelle „Merck-Stadion“ aus. Gästefans müssen bereits an der Haltestelle „Hochschulstadion“ aussteigen.

Fans, die aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg mit den ÖPNV anreisen, finden hier eine Übersicht der schnellsten Verbindungen. In der Regel verkehrt u.a. ein zusätzlicher Bus der Linie 671 von Groß-Umstadt „Pfälzer Schloß“ bis Darmstadt „Hauptbahnhof“ und wieder zurück.

Für Fans, die aus Richtung Griesheim und Darmstadt-Kranichstein anreisen, bietet die HEAG mobilo jeweils zwei Sonderzüge zum Böllenfalltor. Die zusätzlichen Bahnen bedienen alle Haltestellen auf der Strecke.

Auch nach Spielende setzt die HEAG mobilo zusätzliche Bahnen ein. Sie bringen die Fans über die Linie 2 im 5-Minutentakt in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof.

Fahrrad:

Mit dem Fahrrad können Sie direkt über die Nieder-Ramstädter Str. an das Stadion fahren. Bitte nutzen Sie die Fahrradwege entlang der Straße und verstellen Sie keine Rettungswege am Stadion. Bitte beachten Sie, dass keine Fahrräder in den Straßenbahnen mitgenommen werden können.

Bahn:

Aus Richtung Frankfurt:

A5 oder A67 Richtung Darmstadt. Am Darmstädter Kreuz wechseln Sie auf die B672 Richtung Darmstadt-Stadtmitte, Stadion. Folgen Sie der Beschilderung Darmstadt-Stadtmitte, Stadion (Stadionsymbol).

 

Aus Richtung Aschaffenburg/Würzburg:

A3 Richtung Aschaffenburg. An der Anschlussstelle Aschaffenburg-Ost wechseln Sie auf die B26 Richtung Darmstadt. Folgen Sie der Beschilderung Darmstadt-Stadtmitte, Stadion (Stadionsymbol).

 

Aus Richtung Mainz/Wiesbaden:

A60 Richtung Rüsselsheim. Am Rüsselsheimer Dreieck wechseln Sie auf die A67 Richtung Darmstadt. Am Darmstädter Kreuz wechseln Sie auf die B672 Richtung Darmstadt. Folgen Sie der Beschilderung Darmstadt-Stadtmitte, Stadion (Stadionsymbol).

 

Aus Richtung Heidelberg/Mannheim:

A5 oder A67 Richtung Darmstadt. Am Darmstädter Kreuz wechseln Sie auf die B672 Richtung Darmstadt-Stadtmitte, Stadion. Folgen Sie der Beschilderung Darmstadt-Stadtmitte, Stadion (Stadionsymbol).

Es gibt keine ausgewiesenen Parkplätze in Stadionnähe. Wir empfehlen ausdrücklich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sollten Sie dennoch mit dem PKW anreisen, empfehlen wir Ihnen folgende Parkmöglichkeiten:

Parken in einem Q-Park Parkhaus:

Als Besucher eines Heimspiels des SV 98 haben Sie die Möglichkeit, am jeweiligen Spieltag in einem der kooperierenden Q-Park Parkhäuser zu einem vergünstigten Tarif zu parken. Für 6 Stunden Parken zahlen Sie 6,00 € und  sparen somit rund 50% der regulären Parkgebühr. Ihr Parkticket muss dafür in einem Rabattiergerät am Stadion (an den Servicekassen) entwertet werden.

Weitere Parkmöglichkeiten:

Parkplatz Marienplatz (Hügelstr. 49)
Kosten: Mo-Sa 8:00-20:00, 5 Stunden für 1,50 €, max. 3,00 €
Kostenfrei außerhalb dieser Zeiten

Parkplätze am Nordbad (Alsfelder Str. und Marburger Str.)
Kostenfrei

Mit dem RMV (Gebühren bereits im Spieltagsticket enthalten) gelangen Sie anschließend vom Parkhaus oder Parkplatz aus zum Merck-Stadion.

Informationen zu den kooperierenden Q-Park Häusern, der Rabattierung der Parktickets sowie zu den RMV-Verbindungen finden sie hier.

Parken mit Sonderparkausweis:

Parkplatz P2 (Nieder-Ramstädter Str. 170)
Parkplatz P3 (Lichtwiesenweg)
Parkplatz P6 (Poepperlingweg)  

Die Besitzer eines Parkscheines für P2 können auch auf dem Parkplatz P3/P6 parken.

Sperrung der Nieder-Ramstädter Str. nach Spielende:

Nach Spielende ist die Nieder-Ramstädter Str. im Bereich der Haltestelle „Steinberg/Stadion“ für ca. 90 Minuten gesperrt. Vom Parkplatz P2 ist nur eine Ausfahrt an der Tankstelle Richtung Süden möglich. Die Abfahrten am Parkplatz P3 und P6 sind nur in Richtung Innenstadt geöffnet.

Informationen für Gästefans finden Sie hier.

Für Menschen mit Sehbehinderung befindet sich auf der Tribüne in der 1. Reihe Block "B" eine Unterstützung durch Audiodeskription. Hier wird während des Spiels über Kopfhörer der Live-Kommentar des Fan-Radios übertragen.

Die Stellplätze für Rollstuhlfahrer befinden sich im Innenraum vor Tribünenblock "A". Die Kapazität der Stellplätze ist auf 35 begrenzt. Der Zugang erfolgt über das Schiebetor links der Haupttribüne.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie im rechten Außenbereich der Sporthalle, direkt vor dem Haupteingang zum Merck-Stadion. Eine weitere behindertengerechte Toilette befindet sich an der Nebenkasse "Lilienschänke" (Dixi). Es steht ein "Euroschlüssel" zur Verfügung, falls dieser seitens des Besuchers vergessen wurde.

Stützpunkte des DRK befinden sich am Zugang zur Nordtribüne (Medical Center), im Gästebereich (DRK-Container) und neben Block F (Flutlichtmast). Zudem sind im Stadion mobile Einheiten im Einsatz.

Rettungswege: Die auf den Steh- und Sitztribünen in Orange/Gelb eingezeichneten Rettungswege sind zu jeder Zeit freizuhalten.

Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem Einlass ins Stadion durch den Ordnungsdienst kontrolliert werden und genügend Zeit mitbringen. Dies gilt vor allem bei mitgeführten Fanutensilien, Taschen und Rucksäcke (max. A4-Größe). Erwünschte bzw. nicht erlaubte finden Sie unter dem Punkt Fanutensilien im Heimbereich sowie bei den Gästeinformationen.

Gästefans

Der Gästeblock befindet sich auf der Ostseite des Stadions und ist nur über einen Waldweg zu erreichen. Wir bitten Sie, nicht die Haupteingänge zu nutzen. Ein Zugang zum Gästebereich über die Haupteingänge ist nicht möglich. Weitere Informationen finden Sie hier

Heimfans

Hinweise zur Kassenaufteilung finden Sie hier.

Servicestelle

Hinterlegte Karten erhalten Sie am Ticketcontainer neben dem Fanshop.

Schiedsrichterkasse

Die Schiedsrichterkasse befindet sich im Ticketcontainer neben dem Fanshop.

VIP-Eingang

Der VIP-Eingang befindet sich im Foyer der Böllenfalltorhalle und öffnet in der Regel 2 Stunden vor Spielbeginn. Ein Zugang mit einem VIP-Ticket ist nur über den VIP-Bereich möglich. Zutritt zum Stadion erlangen Sie mit Stadionöffnung 1,5 Stunden vor Spielbeginn.

Sonderausweise:

Hinweise zu den Sonderausweisen erhalten Sie hier.

Ein Zugang ohne Eintrittskarte ist generell nicht möglich. Die Vorlage eines Ausweises (Presse, Schiedsrichter, Trainer, Spielervermittler etc.) ist nicht ausreichend.

Bitte beachten Sie, dass Kinder ab 6 Jahren eine gültige Eintrittskarte benötigen.

Hinweise für Karteninhaber mit Ermäßigung finden Sie hier.

Fanutensilien

Die nachfolgend aufgeführten Fanutensilien mit den Hinweisen ihrer Handhabung sind in Darmstadt erwünscht.

• Große Schwenkfahnen (ab 2m Stocklänge) ausschließlich mit Fahnenpass

• Trommeln nur mit Trommelpass

• Megafone nur mit Megafon-Pass

• Zaunfahnen - nicht diskriminierend - nicht gegen gute Sitten - kein Aufruf zur Gewalt

• Schwenkfahnen und Doppelhalter: Bis 2m Stocklänge, ausschließlich Kabelrohr oder vergleichbare Hohlmaterialien

• Zaunfahnen dürfen vor dem Block am unteren Ende des Zauns befestigt werden, sofern keine Werbebanden und Notausgangsschilder verdeckt werden.

• Spruchbänder und Choreografien nur nach Genehmigung durch Heimverein und Polizei. Informationen über unsere Fanbeauftragte

 

Folgendes darf gerne mitgebracht werden

• Digitalkameras / Fotoapparate (keine Profi-Ausrüstung / ausschließlich für den privaten Gebrauch)

• Handtaschen und Gürteltaschen - werden am Einlass kontrolliert und müssen ggfs. abgegeben werden

• Tetra-Pak bis zu 0,33l

 

Folgendes ist nicht erlaubt

• Glas- und PET-Flaschen sowie Dosen und andere stabile Getränkebehältnisse

• Feuerwerkskörper, Raketen, bengalische Feuer, Rauchpulver und andere pyrotechnische Gegenstände

• Gasfanfaren (Dose/Treibmittelbehälter)

• Waffen aller Art, wie z.B. Hieb-, Stich-, Stoß- und Schusswaffen, und ähnlich gefährliche Gegenstände (z.B. Scheren und Nagelfeilen)

• Werkzeuge

• Wurfgeschosse

• Spiegelreflexkameras (mit Objektiv) & Kamerastative

• Teleskopfahnenstangen (nur mit Fahnenpass)

• Blockfahnen

• Regenschirme mit Metallspitzen

• Kinderwägen

• Fahrräder

• sperrige Gegenstände

• Laser-Pointer

• Alkoholische Getränke und Drogen aller Art

• Tiere

 

Gegenstände (u.a. Taschen & Rucksäcke) können an den Kassen abgegeben werden.

Mitgeführte Fanutensilien (z.B. Fahnen, Trommeln) werden an den Einlassstellen durch den Ordnungsdienst in Augenschein genommen. Planen Sie genügend Zeit ein, da auch hier keine Rücksicht in Bezug auf die Anstoßzeit genommen werden kann.

Nach der offiziellen Stadionordnung der Wissenschaftsstadt Darmstadt richtet sich der gesamte Spielbetrieb im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Über Ausnahmeregelungen werden Sie jeweils aktuell hier informiert.

Die Gefahrenabwehrordnung finden Sie hier.

Videoüberwachung:
Wir weisen darauf hin, dass gemäß Vorgaben und aktuellen Richtlinien des DFB im Stadion eine Videoüberwachungsanlage betrieben wird.

Bitte beachten Sie zudem, dass das Besteigen der Zäune und Betreten des Innenraums verboten ist.

Ordnungsdienst

Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten!

Der Ordnungsdienstmitarbeiter ist Verrichtungsgehilfe (§831 BGB). Gegenüber den Stadionbesuchern darf er die "Befugnisse" wahrnehmen, die dem Veranstalter zustehen (z.B. Kontroll-, Anhalte- und Verweisungsrechte)

Informationen zu verlorenen Gegenständen finden sie hier.