"Sehr ordentliches Trainingslager"

Mit einer traditionellen Abschluss-"Schweineeinheit" ging am Dienstag (12.1.) das Trainingslager der Lilien in Antalya/Lara zu Ende. Maximales Auspowern stand auf dem Programm, welches sich aus einer Kombination aus Kraft- und Laufsequenzen zusammensetzte. Die Torhüter durchwühlten den Strand im türkischen Badeort.

Fotos: Huebner/Ulrich

Wie bereits über die kompletten neun Trainingstage zog das Team voll mit, das Fazit fällt daher entsprechend positiv aus.

"Ich glaube, wir haben ein sehr ordentliches Trainingslager absolviert und sehr gute Einheiten gemacht", lobte Cheftrainer Dirk Schuster sein Team. "Wir haben uns in den Spielen gut präsentiert, und man kann das Trainingslager als runde, gelungene Sache zur Kenntnis nehmen."

Kapitän Aytac Sulu blies in das gleiche Horn: "Das gesamte Trainingslager war anstrengend. Heute musste jeder nochmal über die Schmerzgrenze hinausgehen." Auch am letzten Tag wurde der innere Schweinehund besiegt. Die Lilien haben ein Programm abgespult, das sie wieder auf den starken Fitnessstand zurückgebracht hat, auf dem sie sich in der Hinrunde befanden. Darüber hinaus wurde an den Stärken gefeilt sowie Bereiche, in denen der SV 98 noch etwas Nachholbedarf hatte, verbessert.

Das zeigte sich auch in den beiden Testspielen: Beim 2:0 gegen den Chemnitzer FC präsentierten sich die Südhessen dominant und fuhren einen überzeugenden Sieg ein. Gegen Kasimpasa Istanbul, immerhin Tabellenvierter der Süper Lig, stand nach einem guten Auftritt ein 1:1 zu Buche.

Zwar habe es im Trainingslager den einen oder anderen Ausfall in der Offensivabteilung gegeben, "aber wir haben den Fokus dann auf andere Dinge gelegt, und das ist uns auch gut gelungen", äußerte sich Schuster: "Das hat man am Spiel gegen Kasimpasa Istanbul gesehen, als wir gegen den Vierten der türkischen Liga ein sehr ordentliches Spiel gemacht haben."

Am Samstag (16.01./15.30 Uhr) bestreiten die Lilien das letzte Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg vor dem Rückrunden-Start. Sulu: "Jetzt kommen noch einmal wichtigere eineinhalb Wochen. Aber ich bin mir sicher, dass wir gegen Hannover bei 100 Prozent sind."